Landesverband Bremen e.V.

Veranstaltungen

Das war der "Tag der Sicherheit 2016"

Auch in diesem Jahr war der ASB Bremen wieder mit mehreren Gliederungen beim mittlerweile 11. "Tag der Sicherheit 2016" vertreten. Auf dem Gelände des Klinikums Links der Weser präsentierten sich der ASB-Rettungshundezug, das ASB-Trainingszentrum Rettungsdienst, die ASB-Rettungsdienst Bremen GmbH sowie die Arbeiter-Samariter-Jugend.

Bildergalerie

Tag der Sicherheit 2016 © Julian Thies

Fotogalerie: Tag der Sicherheit 2016


Bremen, 23. Mai 2016 - Auch in diesem Jahr war der ASB Bremen wieder mit mehreren Gliederungen beim mittlerweile 11. "Tag der Sicherheit 2016" vertreten. Auf dem Gelände des Klinikums Links der Weser präsentierten sich der ASB-Rettungshundezug, das ASB-Trainingszentrum Rettungsdienst, die ASB-Rettungsdienst Bremen GmbH sowie die Arbeiter-Samariter-Jugend.  

Bei der Arbeiter-Samariter-Jugend konnten Kinder und Jugendliche auf der neuen ASJ-Rettungswagen-Hüpfburg spielen und sich beim Kinderschminken einen Rettungshubschrauber, Rettungswagen oder ein ganz eigenes Motiv von den Samariter/innen der ASJ schminken lassen.

Nur wenige Meter weiter gab es die Möglichkeit an einer Garfield-Plüschfigur in der "Teddy-Klinik" zu lernen, wie Verbände gewickelt und Pflaster geklebt werden. Zeltaufbau, Hüpfburgbetreuung, Buttons basteln, Teddyklinik und Kinderschminken haben die jungen Samariter der ASJ durchgängig beschäftigt, aber es hat allen ASJler/innen sichtlich Spaß gemacht den Auftritt der ASJ beim Tag der Sicherheit 2016 zu gestalten.

Beim ASB-Ortsverband Bremen-Ost / ASB-Trainingszentrum Rettungsdienst konnte man praktische Übungen zum Thema Erste Hilfe machen und sich auch über Kursangebote sowie Sanitäts- und Rettungsdienste informieren. 

Bei der Station des ASB-Rettungshundezugs wurde zur Veranschaulichung eines Sucheinsatzes ein großer Hindernis- und Suchparcours aufgebaut. In verschiedenen Übungen überwanden ASB-Rettungshunde die Hindernisse und suchten simuliert nach einer vermissten Person, die sich auf dem Gelände versteckt hatten. 

Für Kinder gab es einen Laufpass für verschiedene Stationen auf dem Gelände. Wer alle Stempel auf dem Laufpass gesammelt hatte, konnte sich ein Geschenk abholen. Auch der ASB Bremen hatte für die Laufpass-Aktion Stationen mit kleinen Aufgaben aufgebaut.

Die beiden Rettungshubschrauber „Christoph 6“ und „Christoph Weser“ waren wie immer die Publikumsmagnete vor Ort. Mehrere Starts und Landungen konnten die Besucherinnen und Besucher aus nächster Nähe verfolgen. Nach den Einsätzen standen die Türen der Hubschrauber für die interessierten Besucherinnen und Besucher offen und das Bordpersonal konnte Fragen zur Technik oder zur Einsatzorganisation beantworten.

Auch ein Rettungswagen wurde vom ASB präsentiert. Das Fahrzeug der ASB-Rettungsdienst Bremen GmbH war exakt so ausgestattet wie es ein Rettungswagen im Bremer Stadtrettungsdienst ist. So konnten die Besucherinnen und Besucher einmal in jede Schublade und in jedes Fach eines "echten" Rettungswagens blicken.


Notfall! Was tun?

Diese Frage beantworten über 100 Rettungsprofis am 22. Mai 2016 von 11:00 bis 17:00 Uhr beim Tag der Sicherheit rund um das Klinikum Links der Weser – der Eintritt ist natürlich frei

Hier geht es zur Info-Website

ADAC, ASB, DLRG, DRF, Feuerwehr und Jugendfeuerwehr, Holler Krane, Klinikum Links der Weser, Polizei, RehaZentrum, Seenotretter und das THW laden gemeinsam zum Tag der Sicherheit ein. Bereits zum 11. Mal haben die Profis am 22. Mai 2016 ein Programm mit viel Spaß, aber auch wichtigen Tipps zum richtigen Verhalten im Notfall organisiert.


 

Lageplan:

Bildschirmfoto 2016-05-10 um 23.59.20.png


 

In diesem Jahr können die Einsatzwagen der Feuerwehr, des ASB und des THW genau unter die Lupe genommen werden. Natürlich sind auch die ASB Rettungshundestaffel dabei und Hubschrauberstarts und -landungen werden hautnah miterlebt –  durch das Programm führt beim diesjährigen Tag der Sicherheit auf dem Gelände des Klinikums Links der Weser erneut der ADAC mit dem großen Infomobil. Und wer einen Überblick über die Veranstaltung bekommen will, kann sich vom Holler-Kran in luftige Höhen ziehen lassen. Zum ersten Mal dabei ist in diesem Jahr der THW, der neben der Fahrzeugschau und einem Kinderprogramm eine Notseilbahn über das Kattenescher Fleet demonstrieren wird.

Seit mehr als 10 Jahren widmet sich das Klinikum Links der Weser mit Unterstützung zahlreicher Kooperationspartner einmal im Jahr dem Thema „Sicherheit“. Steht für die kleinen Besucher Spaß und Unterhaltung im Vordergrund, können sich die Großen mit hilfreichen Informationen versorgen. Der ADAC ist mit einem Info-Stand vertreten, der Arbeiter-Samariter-Bund bringt seine Rettungshunde-Staffel mit und die Seenotretter von der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger präsentieren Modelle ihrer Rettungskreuzer. 

Zu den Höhepunkten zählen auch in diesem Jahr sicher wieder die beiden Rettungshubschrauber Christoph 6 (ADAC) und Christoph Weser (DRF). Beide Hubschrauber können besichtigt werden. Starts und Landungen werden für viel Wirbel sorgen. Die Berufs- und die Freiwillige Feuerwehr präsentieren ihre Einsatzfahrzeuge und wer sich einen Überblick über die Stadt verschaffen möchte, kann sich mit einem Kran in einer Gondel in luftige Höhen ziehen lassen.

Der Eintritt zum Tag der Sicherheit ist frei.


Fotogalerie zum 10. „Tag der Sicherheit“ 2015


Rückblick 2015:

Bremen, 5. Juli 2015 - Auch in diesem Jahr war der ASB Bremen wieder mit mehreren Gliederungen beim mittlerweile 10. "Tag der Sicherheit 2015" vertreten. Auf dem Gelände des Klinikums Links der Weser präsentierten sich der Rettungshundezug, das Trainingszentrum Rettungsdienst, die ASB-Rettungsdienst Bremen GmbH sowie die Arbeiter-Samariter-Jugend (ASJ).

Bei der Arbeiter-Samariter-Jugend konnten Kinder und Jugendliche auf der mitgebrachten Hüpfburg spielen und sich beim Kinderschminken einen Rettungshubschrauber, Rettungwagen oder ein ganz eigenes Motiv von den Samaritern schminken lassen. Nur wenige Meter weiter gab es die Möglichkeit an einem großen Plüschtier zu lernen, wie Verbände gewickelt und Pflaster geklebt werden. Zeltaufbau, Hüpfburgbetreuung, Teddyklinik und Kinderschminken haben die jungen Samariter der ASJ durchgängig beschäftigt, aber es hat allen ASJler/innen sichtlich Spaß gemacht den Auftritt der ASJ beim Tag der Sicherheit 2015 zu gestalten.

Im Zelt des ASB-Ortsverband Bremen-Ost konnte man praktische Übungen zum Thema Erste Hilfe machen und sich auch über Kursangebote sowie Sanitäts- und Rettungsdienste informieren. Bei der "Teddy-Klinik" konnten Kinder lernen wie

Bei der Station des ASB Rettungshundezugs wurde zur Veranschaulichung eines Sucheinsatzes ein großer Hindernis- und Suchparcours aufgebaut. In verschiedenen Übungen überwanden ASB-Rettungshunde die Hindernisse und suchten simuliert nach einer vermissten Person, die sich auf dem Gelände versteckt hatten. 

Für Kinder gab es einen Laufpass für verschiedene Stationen auf dem Gelände. Wer alle Stempel auf dem Laufpass gesammelt hatte, konnte sich ein Geschenk abholen. Auch der ASB Bremen hatte für die Laufpass-Aktion Stationen mit kleinen Aufgaben aufgebaut.

Die beiden Rettungshubschrauber „Christoph 6“ und „Christoph Weser“ waren wie immer die Publikumsmagnete vor Ort. Mehrere Starts und Landungen konnten die Besucherinnen und Besucher aus nächster Nähe verfolgen. Nach den Einsätzen standen die Türen der Hubschrauber für die interessierten Besucherinnen und Besucher offen und das Bordpersonal konnte Fragen zur Technik oder zur Einsatzorganisation beantworten.

Auch ein Rettungswagen wurde vom ASB präsentiert. Das Fahrzeug der ASB-Rettungsdienst Bremen GmbH war exakt so ausgestattet wie es ein Rettungswagen im Bremer Stadtrettungsdienst ist. So konnten die Besucherinnen und Besucher einmal in jede Schublade und in jedes Fach eines "echten" Rettungswagens blicken.

Leider waren aufgrund des schlechten Wetters weniger Besucher/innen vor Ort als in den Jahren zuvor. In diesem Jahr wurde die Veranstaltung wetterbedingt eine Stunde früher beendet. 

Weitere Aktionen vor Ort sind:

  • im echten Hubschrauber mal Pilot spielen,
  • mit persönlichem Erinnerungsfoto;
  • Hubschrauberstarts und -landungen hautnah erleben;
  • besteige deinen eigenen Cola-Kistenturm;
  • Fahrzeugausstellung;
  • Rettungshunde;
  • Feuerwehraktivitäten für Kinder wie z.B.:
  • Brandschutzaufklärung und Erste Hilfe - Parcours;
  • ein Blick über das Krankenhaus mit „Holler-Kran“ …


http://www.gesundheitnord.de/tagdersicherheit.html