Landesverband Bremen e.V.

Arbeiter-Samariter-Jugend (ASJ)

Action in der grauen Jahreszeit: Das war das ASJ-Herbstferienprogramm 2016

Das Herbstferienprogramm der Arbeiter-Samariter-Jugend Bremen fand in der zweiten Woche der Ferien statt. Auf dem Programm standen das Basteln von Mais-Minions, herbstlichen Lichtern und Kastanien-Schnecken. Außerdem gab es Gemeinschafts- und Gruppenspiele, Erste Hilfe sowie gemeinsame Ausflüge.

Bildergalerie

Das Herbstferienprogramm 2016 der Arbeiter-Samariter-Jugend © Julian Krentz / Anina Wulff

Fotogalerie zum Herbstferienprogramm 2016 öffnen


Montag, 10. Oktober 2016 - Gegen 8 Uhr: 9 staunende Kinder betraten die Fahrzeughalle des ASB Landesverbandes in Walle. Mit großen Augen schauten sie sich die hier geparkten Einsatzfahrzeuge an.

Es war der Auftakt zu einer Woche voller Action, Spaß und Blaulicht! Nach dem Verabschieden der Eltern und einigen Kennenlernspielen ging es auch sofort los zum ersten Event: Ziel war die SpielCoolisse im Weserpark, wo sich die 7 bis 12-jährigen Kinder so richtig austoben konnten. Wenig verwunderlich, dass das Mittagessen an diesem Tag restlos aufgegessen wurde.

Im Toben konnte der Dienstag nicht mit dem Vortag mithalten, dafür wurden die Kinder umso kreativer beim gemeinsamen Basteln und Spielen. Neben Mandalas und Ausmalbildern enstand eine Ganze Herde an Kneteschnecken sowie eine richtige Familie an Maiskolbenminions. Am Freitag konnte das ganze wiederholt und noch verfeinert werden. Hinzu kam die Möglichkeit des Kartoffeldrucks, mit dem die Kinder eigene Beutel kreieren konnten. An beiden Tagen durften natürlich Spielplatzbesuche nicht fehlen, besonders die Seilbahn lag im Fokus, da Julian, einer der beiden Hauptbetreuer, kräftig Anschwung gab. Nicht minder spaßbringend wurde u. a. die Riesenwippe genutzt, auf die Anina, die Jugendreferentin des ASB Bremen, mit aufsprang. So waren die Kids auch an den beiden Basteltagen am Ende erschöpft. Ihre Betreuer/innen aber auch.

Der zweite Ausflug führte die Gruppe auf die Kinder- und Jugendfarm in Habenhausen. Alle erlebten die Tiere hautnah, besonders bei der Fütterung, wo die Bewohner/innen der Farm den Kindern wortwörtlich „aus der Hand“ fraßen. Darüber hinaus durften die Kaninchen und Hasen gestreichelt und sogar auf den Arm genommen werden, was ausgiebig genutzt wurde.

Ganz im Sinne des ASB gestaltete sich der Donnerstag als kindgerechter Erste-Hilfe-Kurs. Wichtige Basics wie die stabile Seitenlage wurden spielerisch vermittelt, die Herz-Lungen-Wiederbelebung übten die Kinder mit einer altersgleich konzipierten Puppe. Großes Interesse weckte das Wundenschminken am Ende, bei dem viel Blut fließ. Manche Wunden mussten sogar noch eine Straßenbahnfahrt überstehen, um dann stolz den Eltern präsentiert werden zu können. Ebenso wie die erhaltene Urkunde, die den jungen Teilnehmer/innen ihre Fähigkeiten bescheinigt.

Zum Schluss gilt es noch, Danke zu sagen: An Lea und Malte, die als zusätzliche Betreuer/innen am Dienstag und Donnerstag aushalfen, an Anina und Julian, die selbst auf dem Spielplatz mittobten, und nicht zuletzt den Kindern, die eine sehr aktive und dabei pflegeleichte Gruppe waren.

Das war unsere super Woche, die trotz typisch Bremer Wetter einem jedem freudig in Erinnerung bleibt.

Text: Julian Krentz

Julian Krentz 00--0000
 

Freiwilligendienste FSJ und BFD

Anina Wulff

Landesjugendreferentin

Arbeiter-Samariter-Bund
Landesverband Bremen e.V.
Bremerhavener Straße 155, 28219 Bremen

Telefon: 0421 3 86 90-638 , Telefax: 0421 3 86 90-612
E-Mail: Anina.Wulff(at)asb-bremen.de

Infomaterial + Dokumente